Wehrlein vor der nächsten Premiere: "Wirklich cool"

+
Pascal Wehrlein wird sein erstes Flutrichtrennen in der Formel 1 bestreiten. Foto: Srdjan Suki

Sakhir (dpa) - Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein steht beim Großen Preis von Bahrain schon wieder vor einer Premiere. Der 21 Jahre alte gebürtige Sigmaringer wird in der Wüste von Sakhir sein erstes Flutlichtrennen in der Königsklasse des Motorsports bestreiten.

"Es ist wirklich cool, dass ich diese Erfahrung schon so früh in meiner Karriere machen kann", sagte Wehrlein vor dem zweiten Grand Prix in diesem Jahr. Es werde ihm Spaß machen, prophezeite der Manor-Pilot.

Bei seinem Formel-1-Debüt vor knapp zwei Wochen in Australien hatte der DTM-Champion von 2015 in Melbourne den 16. Platz belegt. "Nichts kann dich auf das Gefühl vorbereiten, wenn Du dich zum ersten Mal in der Startaufstellung einreihst und Du die Zielflagge am Ende deines ersten Grand Prix' siehst", betonte Wehrlein.

Er ist neben dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel (28/Ferrari), dem zweimaligen Vizeweltmeister Nico Rosberg (30/Mercedes) und Nico Hülkenberg (28/Force India) der vierte deutsche Fahrer in dieser Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Kommentare