Vettels Teamchef mahnt

Arrivabene: "Nicht Geld aus dem Fenster werfen"

+
Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene.

Monte Carlo - In der Debatte um die Zukunft der Formel 1 hat Sebastian Vettels Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene eine Reduzierung der Kosten angemahnt.

„Du kannst natürlich eine Menge Geld ausgeben, wenn sich die Show auszahlt. Aber wenn die Show verbessert werden muss, darf man nicht das Geld aus dem Fenster werfen“, sagte der 58-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview vor dem Großen Preis von Monaco am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky). Angesichts der immensen Ausgaben in der Formel 1 hält Arrivabene eine Kostenbremse für nötig: „Irgendwann musst du eine Budgetgrenze setzen, über die man nicht hinausgehen darf.“

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Kommentare