Vettel Zweiter am letzten Tag der Formel-1-Tests

+
Sebastian Vettel (r) und sein neues Ferrari-Team werkeln noch am neuen Auto. Foto: Alberto Estevez

Barcelona (dpa) - Ferrari-Neuzugang Sebastian Vettel hat sich zum Abschluss der Formel-1-Testfahrten in Barcelona mit Platz zwei begnügen müssen. Der Hesse hatte bei seiner schnellsten Runde 0,406 Sekunden Rückstand auf den Williams-Fahrer Valtteri Bottas.

Der Finne benötigte für seine Bestzeit auf dem Circuit de Catalunya 1:23,063 Sekunden. Die meisten Runden des Tages drehte Sauber-Pilot Felipe Nasr aus Brasilien, der insgesamt 159 Mal über die Ziellinie fuhr und Drittschnellster war.

Erneut zuverlässig zeigte sich WM-Favorit Mercedes. Nico Rosberg brachte es auf 148 Runden, begnügte sich allerdings in der Zeitentabelle mit Platz sieben. An den zwölf Testtagen vor dem Saisonauftakt in Melbourne am 15. März fuhr das Weltmeister-Team insgesamt die meisten Runden aller Teams. Mit Top-Zeiten am Freitag und Samstag hatten Rosberg und Titelverteidiger Lewis Hamilton nachgewiesen, dass Mercedes wohl auch zum Start der neuen Saison das Maß der Dinge sein wird.

Abermals Sorgen hatte dagegen McLaren mit seinem neuen Motorenpartner Honda. Nach diversen technischen Problemen in den Vorwochen und dem Unfall von Fernando Alonso am vergangenen Sonntag wurde Jenson Button diesmal von einem Sensorenausfall gebremst. So konnte der Brite letztlich nur 30 Runden drehen.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare