Vettel über Zweikampf um Vize-WM: "Unseren Job machen"

+
Sebastian Vettel will nur auf sich und sein Team gucken. Foto: Jorge Núñez

São Paulo (dpa) - Im Zweikampf mit Nico Rosberg um die Vize-Weltmeisterschaft in der Formel 1 will sich Sebastian Vettel allein auf sich konzentrieren. Es sei das Beste, "unseren Job zu machen und zu sehen, was dann passiert", sagte der Ferrari-Pilot.

Vettel hat nach seinem Ausfall in Mexiko zwei Rennen vor Saisonende satte 21 Punkte Rückstand auf Mercedes-Fahrer Rosberg, der Position zwei im WM-Klassement schon auf dem Kurs in Interlagos perfekt machen kann.

Auf die Frage, ob der Grand Prix in São Paulo am Sonntag (17.00 Uhr) im Wettstreit um die Vize-WM wesentlich sei, antwortete der zweimalige Brasilien-Gewinner Vettel: "Ja."

Mit Branchenführer Mercedes um Weltmeister Lewis Hamilton sieht sich Vettel in Sachen Motorenleistung noch nicht auf einem Niveau. "Wir sind noch nicht gleichauf, sonst wäre die Saison anders verlaufen", sagte der 28-Jährige. "Ich bin mit der Saison soweit aber sehr zufrieden, mit den Fortschritten, die wir gemacht haben, und auch mit dem, was wir für die Zukunft in der Hinterhand haben." Die Arbeiten im Hintergrund für die nächste Saison sehen seiner Ansicht nach "vielversprechend" aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Meistgelesene Artikel

Formel 1 und Weltverband beraten über Sicherheitsprobleme

Formel 1 und Weltverband beraten über Sicherheitsprobleme

Schumachers Weltmeister-Ferrari für Rekordsumme versteigert

Schumachers Weltmeister-Ferrari für Rekordsumme versteigert

Kommentare