Vettel: Sehe die Mercedes-Tests kritisch

+
Sebastian Vettel (l.), hier mit Niko Rosberg, kritsiert Mercedes für seine Tests.

Berlin - Seit Wochen gibt es Diskussionen um die Tests von Mercedes. Jetzt hat Sebastian Vettel hat seine Kritik an den Tests von Formel-1-Rivale Mercedes erneuert. Doch nicht nur das stört den Weltmeister.

Sebastian Vettel hat seine Kritik an den Reifen und den Tests von Formel-1-Rivale Mercedes erneuert. „Jeder Testkilometer bringt Vorteile“, sagte der dreimalige Formel-1-Weltmeister von Red Bull in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag). Dass nach dem Test, der für Mercedes ein Nachspiel vor dem Internationalen Tribunal des Weltverbandes FIA haben wird, die für das Rennen an diesem Sonntag im kanadischen Montréal vorgesehenen Reifen nur im Training zum Einsatz kommen, kann Vettel nicht verstehen.

„Das ist ein bisschen Kasperletheater, ich weiß nicht, wer dafür verantwortlich ist“, sagte der 25-Jährige aus Heppenheim. Vettel sprach abermals von einem Sicherheitsrisiko, weil sich die aktuellen Reifen praktisch ohne Fremdeinwirkung auflösen würden.

Nachdem vor allem von Red Bull, aber auch von Mercedes scharfe Kritik an den sensiblen Gummiwalzen gekommen war, wollte Pirelli in Kanada überarbeitete Pneus zum Renneinsatz bringen. Der italienische Exklusiv-Hersteller entschied sich dann aber noch einmal anders, als der Test von Mercedes unter anderem auch mit eben diesen Reifen Mitte Mai in Barcelona bekanntgeworden war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Kommentare