Großer Preis von Belgien steht an 

Vettel bereit: Unmögliches möglich machen

+
Will die Aufholjagd starten - und seinen fünften WM-Titel holen: Sebastian Vettel in seinem Ferrari. 

Köln - Sebastian Vettel hat den Weltmeister-Titel noch lange nicht aufgegeben. Zum Ende der Sommerpause sendet er gleich ein verbales Zeichen in Richtung Konkurrenz. 

Voller Tatendrang will Sebastian Vettel seine Jagd auf die Formel-1-Silberpfeile gleich zum Auftakt nach der Sommerpause fortsetzen. „Wir geben alles bis zum Schluss. Wir wollen das Unmögliche möglich machen“, bekräftigte der Ferrari-Pilot am Mittwoch bei einem Sponsorentermin auf dem Gelände des Flughafens Köln/Bonn.

Der viermalige Weltmeister liegt vor dem ersten Grand Prix nach der Sommerpause an diesem Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) in Belgien auf Rang drei der WM-Wertung. Der Heppenheimer hat 160 Punkte. 42 Zähler fehlen ihm auf den führenden Lewis Hamilton, 21 Punkte auf dessen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg.

„Es kribbelt schon“, versicherte Vettel, der sich nach der Pause gut erholt und bestens gelaunt präsentierte. „Wenn es eine Chance gibt, müssen wir sie am Leben erhalten.“

dpa

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ratloser Hamilton zündelt - Vettel stört Teamorder-Debatte

Ratloser Hamilton zündelt - Vettel stört Teamorder-Debatte

Kommentare