Veranstalter: Rennen in Austin gesichert

+
Die Formel 1 gastiert in Austin. Foto: Srdjan Suki

Austin (dpa) - Das Formel-1-Rennen in Austin ist trotz der gekürzten Subventionen nach Angaben der Veranstalter für dieses Jahr gesichert.

Streckenchef Bobby Epstein bestätigte in einer Mitteilung, dass die Motorsport-Königsklasse am 23. Oktober den Großen Preis der USA bestreiten werde. Bis zuletzt hatte es Zweifel wegen der finanziellen Sorgen der Rennorganisatoren gegeben.

Der Bundesstaat Texas hatte die Fördermittel für den Circuit of the Americas um mehrere Millionen Dollar gekürzt. Wegen der Unsicherheit hatte auch der Weltverband FIA den Grand Prix im offiziellen Rennkalender bislang mit einem Fragezeichen versehen.

Die Formel 1 will in diesem Jahr zum fünften Mal Station in Austin machen. Das Rennen war nach seiner gelungenen Premiere durchaus ein Erfolg auf dem schwierigen US-Markt. Schwere Unwetter während des Renn-Wochenendes hatten jedoch im Vorjahr zu massiven Einnahmeverlusten für die Veranstalter geführt.

Strecken-Webseite

Streckenprofil

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare