Teamchef: Manor beim Rennen in Malaysia einsatzfähig

+
Manor-Pilot Roberto Merhi hofft auf einen Grand-Prix-Start in Malaysia. Foto: Diego Azubel

London (dpa) - Das Formel-1-Team Manor hat nach seinem Startverzicht beim Saisonauftakt die Teilnahme am zweiten Grand Prix in Malaysia in der kommenden Woche zugesichert.

"Wir werden bereit dafür sein, am Freitag zu fahren", sagte Teamchef John Booth dem englischen Sender Sky Sports. Der aus der Insolvenzmasse des Marussia-Teams entstandene Rennstall habe in den vergangenen Tagen große Fortschritte gemacht und werde am kommenden Montag nach Malaysia reisen.

Manor war in der Vorwoche auch zum Rennen nach Australien gereist, hatte dort aber wegen technischer Probleme kein Auto auf die Strecke schicken können. Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone drohte dem Team daher, es müsse die Frachtkosten für sein Material für die Tour nach Melbourne selbst tragen. Normalerweise übernehmen die Besitzer der Rennserie diese Ausgaben.

Manor hatte wegen seiner finanziellen Probleme an keiner Testfahrt vor der Saison teilgenommen. Zudem will das Team vorerst nur modifizierte Vorjahresautos ins Rennen schicken. Für Manor geht es vor allem darum, über Starts bei den Grand Prix den Anspruch auf den Millionen-Anteil aus den Formel-1-Vermarktungseinnahmen der Vorsaison zu erhalten.

Bericht Sky Sports

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Technik-Direktor Paddy Lowe verlässt Mercedes

Technik-Direktor Paddy Lowe verlässt Mercedes

Kommentare