"Kleine Verzweiflungsaktionen "

Rosberg stichelt in Richtung Hamilton

+
Nico Rosberg hat mental noch nicht mit der Saison 2015 abgeschlossen. 

Berlin - Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg hat sich mit einer Stichelei gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton in die Weihnachtspause verabschiedet.

"Ich gebe zu, es erfreut mich zu sehen, wie mein Teamkollege zuletzt einige kleine Verzweiflungsaktionen gebracht hat", schrieb Rosberg in seiner Kolumne in der "Bild"-Zeitung. "Am Sonntag wollte er zum Schluss nur mit einem Stop durchfahren und die Durchsage vom Team nicht akzeptieren, dass er so definitiv nicht gewinnen kann", sagte Rosberg über den Weltmeister aus Großbritannien.

Nachdem Hamilton frühzeitig den WM-Titel geholt hatte, gelang seinem deutschen Rivalen ein furioser Saisonabschluss. In Abu Dhabi holte der 30-Jährige am Sonntag seinen dritten Grand-Prix-Sieg nacheinander.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

Kommentare