Agentur veröffentlicht Bilder

An dieser Stelle verunglückte Schumacher

+
An dieser Stelle verunglückte Michael Schumacher.

Grenoble - Die Agentur AFP hat Fotos von der Unfallstelle veröffentlicht, an der Michael Schumacher am vergangenen Sonntag so schwer stürzte. Die Bilder lösen ein mulmiges Gefühl aus.

Zu sehen sind eigentlich nur ein paar Felsen und viel Schnee - doch der Blutfleck mitten im kalten Weiß lässt einem einen Schauer über den Rücken laufen: Genau an dieser Stelle stürzte Michael Schumacher am vergangenen Sonntag. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister liegt seither in einer Klinik in Grenoble im Koma.

Unterdessen hat die Anteilnahme an Michael Schumachers Schicksal an dessen 45. Geburtstag eine neue Dimension erreicht. Im Laufe des Freitagvormittags trudelten Busse mit Ferrari-Fans vor der Universitätsklinik ein.

Mit Fahnen und Spruchbändern gedachten die Anhänger dem schwer verunglückten Formel-1-Idol und wünschten ihm alles Gute beim „Grand Prix Deines Lebens“. Sie breiteten ein riesiges Ferrari-Banner auf dem Parkplatz vor der Klinik aus und sangen Schumacher Geburtstagsständchen.

Ferrari-Fans am Freitag vor dem Klinikum.

Auch die Scuderia, mit der Schumacher fünf seiner sieben Weltmeistertitel gewonnen hatte, ehrte Schumacher mit einem Eintrag auf der Homepage: „Heute gibt es doppelt Grund, ihm alles Gute zu wünschen. Forza Michael!“ Präsident Luca Cordero di Montezemolo und Teamchef Stefano Domenicalo stünden quasi ununterbrochen in Kontakt zu Schumachers Familie.

Dessen Gesundheitszustand scheint derweil unverändert kritisch, aber stabil zu sein. Die letzte Mitteilung des Managements hatte es am Mittwoch gegeben. Managerin Sabine Kehm hatte angekündigt, auf weitere Stellungnahmen zu verzichten, wenn es nichts Neues zu vermelden gibt. Die Universitätsklinik in Grenoble hat noch nicht entschieden, wann neue Informationen zum Gesundheitszustand von Schumacher verbreitet werden. Es werde zunächst intern beraten, hieß es am Freitag aus dem Krankenhaus. Bisher wollten die Ärzte nach eigenen Angaben erst wieder über die Lage des Formel-1-Rekordweltmeisters informieren, wenn es einen neuen medizinischen Stand gibt.

Schumachers Ehefrau Corinna, sein Vater Rolf und sein Bruder Ralf waren am Morgen bei strömendem Regen im Krankenhaus eingetroffen. Schumacher schwebt nach einem Ski-Unfall am Sonntag in Meribel in den französischen Alpen weiter in Lebensgefahr.

Zu seinem 45. Geburtstag hat der lebensgefährlich verletzte Schumacher via Twitter auch Glück- und Genesungswünsche von Ex-Kollegen und Prominenten erhalten. „Happy Birthday #Schumi #KaempfenSchumi“, schrieb die deutsche Tennis-Legende Boris Becker am Freitagvormittag. „Halt durch“, twitterte Schumachers ehemaliger Teamkollege Rubens Barrichello unter einem Foto aus der gemeinsamen Ferrari-Zeit in der Formel 1. „Happy birthday Michael“, gratulierte auch Ex-Pilot Giancarlo Fisichella: „Wir beten für dich.“

Der einzige Motorsportler der Welt mit noch mehr als den sieben Titeln von Schumacher dachte am Freitag ebenfalls besonders an den verunglückten Rheinländer. „Happy Birthday, Michael Schumacher, werde schnell wieder gesund, Champ“, twitterte der neunmalige Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb.

Seit seinem Skiunfall am vergangenen Sonntag reißen die Genesungswünsche für Schumacher nicht ab. Er hatte sich bei seinem Sturz zwischen zwei markieren Pisten im Skigebiet von Méribel schwere Kopfverletzungen zugezogen und wurde bislang zweimal operiert. Schumacher liegt weiter im künstlichen Koma auf der Intensivstation des Unikrankenhauses von Grenoble.

sid/dpa/afp/wi

Mehr zum Thema:

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare