Red-Bull-Pilot vor letztem F1-Rennen

Webber: "Sonntag wird es anders werden"

+
Mark Webber absolviert am Sonntag sein 215. und damit letztes Rennen in seiner Formel-1-Karriere.

São Paulo - Mark Webber hat sich drei Tage vor seinem letzten Formel-1-Rennen recht entspannt präsentiert, doch er ahnt, dass sich das Ganze am Renntag anders gestalten wird.

Der Teamkollege von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel rechnet aber damit, dass die Anspannung noch zunehmen wird. "Am Sonntag wird es sicher anders werden, aber noch ist es ein ganz normaler Grand Prix", sagte der Webber am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Großen Preis von Brasilien.

Nach über 200 Formel-1-Rennen wird der 37 Jahre alte Australier im kommenden Jahr für Porsche im Sportwagenprogramm antreten. "Es ist unvermeidlich, dass du manches vermissen wirst", gab Webber zu. "Es kommt aber einfach die Zeit zu gehen."

dpa

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Nach Ecclestones Aus: Brawn und Bratches werden Direktoren

Nach Ecclestones Aus: Brawn und Bratches werden Direktoren

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

Kommentare