Bei RTL

Rosberg beweist Talent als Nachrichtensprecher

+
Nico Rosberg (r.) der Seite von Nachrichtensprecherin Annett Möller

Köln - Formel-1-Pilot Nico Rosberg hat auch abseits der Rennstrecke für gute Nachrichten gesorgt.

 Der WM-Spitzenreiter bewies am Montag bei einem Besuch im Kölner RTL-Studio sein Talent als News-Moderator. An der Seite von Nachrichtensprecherin Annett Möller produzierte der gebürtige Wiesbadener ein paar Clips und zeigte sich dabei gewitzt und schlagfertig. Danach stand der Rennfahrer Mitarbeitern des Privatsenders Rede und Antwort und verriet einige Anekdoten aus seinem Arbeitsalltag.

Formel 1: Das sind die Fahrer der Saison 2014

Formel 1: Das sind die Fahrer der Saison 2014

Schon zu früher Stunde hatte Rosberg seine Medientour mit einem Auftritt im ARD-„Morgenmagazin“ begonnen. Am Sonntag ist der Mercedes-Pilot beim fünften Saisonrennen in Barcelona am Start und will seine Gesamtführung gegen Teamkollege Lewis Hamilton verteidigen. „Mit dem Silberpfeil, den ich habe, ist es ein tolles Gefühl. Ich weiß, ich komme zum nächsten Rennen, kann Pole Position machen und am Sonntag gewinnen. Das ist ein toller Moment“, sagte Rosberg in der ARD.

dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

„Wieder an der Zeit“: Vettel setzt auf Ferrari-Sieg

„Wieder an der Zeit“: Vettel setzt auf Ferrari-Sieg

Kommentare