Mercedes dementiert

Medien melden Abschied von Ross Brawn

+
Angeblich verlässt Teamchef Ross Brawn zum Saisonende den Formel-1-Rennstall Mercedes.

Hamburg - Laut Medienberichten wird Teamchef Ross Brawn den Formel-1-Rennstall Mercedes angeblich nach der Saison verlassen. Doch Mercedes dementiert die Meldungen.

Nachfolger des Briten, der mit Rekordchampion Michael Schumacher bei Benetton und Ferrari sieben WM-Titel gewann, soll wie erwartet sein Landsmann Paddy Lowe werden. Das berichteten Sport Bild und Auto Bild Motorsport am Montag.

Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda dementierte diese Meldung allerdings umgehend. „Ich weiß nicht, wo diese Geschichte herkommt, sie stimmt nicht“, sagte der 64-jährige Lauda dem SID: „Wir sind noch immer in Verhandlungen, am Stand der Dinge hat sich nichts geändert.“ Eine Entscheidung werde zudem „eindeutig nicht“ vor Ende der Saison fallen, „so ist es von vornherein abgemacht“, sagte Lauda: „Bis dahin wird volle Pulle gearbeitet.“

„Ich will in jedem Fall mit ihm weitermachen, es ist aber seine Entscheidung“, sagte Lauda. Brawn sei weiterhin „hochmotiviert.“ Bereits im Sommer hatte der Brite allerdings eine fließende Machtübergabe an Lowe angekündigt. Noch sei die Struktur „eindeutig. Ich bin verantwortlich, Paddy arbeitet für mich“, hatte das „Superhirn“ der Formel 1 im Juli gesagt: „Aber ab einem gewissen Zeitpunkt in der Zukunft wird sich das ändern. Wenn der Übergang kommt, wird es eine sanfte Übergabe geben.“

Lowe war im Juni von McLaren zu Mercedes gewechselt und gilt seitdem als potenzieller Nachfolger Brawns, mit dem Mercedes nach dem Formel-1-Comeback zur Saison 2010 den angestrebten WM-Titel stets klar verpasst hatte. Bei den Silberpfeilen ist er deshalb schon länger nicht mehr unumstritten.

Nach seiner Zeit bei Ferrari wechselte Brawn 2008 als Teamchef zu Honda und übernahm nach dem Ausstieg der Japaner das Team. 2009 wurde er mit BrawnGP und Jenson Button erneut Weltmeister, Ende 2009 kaufte Mercedes Brawn das Team ab. Nun soll der passionierte Angler erneut bei Honda im Gespräch sein. Die Japaner werden ab der Saison 2015 McLaren mit Motoren beliefern.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Kommentare