Logo auf dem Helm

Massa: Tolle Geste für Schumacher

+
Felipe Massa mit seinem Helm.

Melbourne - Formel-1-Fahrer Felipe Massa geht beim Saisonauftakt in Melbourne mit dem Logo des bei einem Skiunfall schwer verletzten Michael Schumacher auf dem Helm an den Start.

„Ich denke jeden Tag an ihn und bete jeden Tag für ihn“, sagte Williams-Pilot Massa am Donnerstag in Australien. Bei Twitter schrieb er: „Michael ist immer bei mir! Sei sehr stark, Bruder!“

Der Brasilianer Massa, im Jahr 2006 Schumachers Teamkollege bei Ferrari, ergänzte: „Ich hoffe sehr, dass die Dinge für ihn irgendwann wieder okay sein werden. Er war schlimm zu sehen, was passiert ist.“ Der 32-Jährige betonte: „Ich werde weiter beten und einfach daran glauben, dass es ihm wieder besser gehen wird. Ich habe ihn hier auf meinem Helm dabei.“

Rekordweltmeister Schumacher hatte bei einem Skiunfall am 29. Dezember im französischen Meribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und liegt seither in der Uniklinik Grenoble im künstlichen Koma. Ende Januar wurde die Aufwachphase eingeleitet, die aber sehr lange dauern kann.

sid

Michael Schumacher: Bilder seiner unglaublichen Karriere

Michael Schumacher: Bilder seiner unglaublichen Karriere

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Kommentare