Lauda ohne Verständnis für Ecclestones Formel-1-Kritik

+
Niki Lauda kann die Formel-1-Kritik von Bernie Ecclestone nicht nachvollziehen. Foto: David Ebener

Barcelona (dpa) - Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda hat mit Unverständnis auf die Generalkritik von Chefvermarkter Bernie Ecclestone an der Formel 1 reagiert.

"Das ist seine Einstellung seit dem vergangenen Jahr. Ich verstehe einfach nicht, warum er das macht, als Boss des Sports so kritisch zu sein", zitierte der "Mirror" den 67-Jährigen. Alle seien so positiv, "und er müsse das machen und alles zerstören", sagte Lauda demnach weiter.

Ecclestone hatte kurz vor dem Treffen der Formel-1-Kommission am Dienstag in Genf ein vernichtendes Urteil über die gegenwärtige Lage der Formel 1 gefällt. Die "Formel 1 ist so schlecht wie nie zuvor", sagte der 85-Jährige. "Ich würde mein Geld nicht ausgeben, um mit meiner Familie ein Rennen anzusehen. Ausgeschlossen."

Formel-1-Tests

Formel-1-Fahrerfeld

Rennkalender

Daily-Mail-Interview

Lauda-Aussagen

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Kommentare