Die falsche Strategie

Lauda nach Mercedes-Panne: "Genau analysieren"

+
Der Boxenstopp von Lewis Hamilton war strategisch falsch geplant. Foto: Boris Horvat

Monte Carlo - Nach der Mercedes-Strategiepanne von Monaco hat Teamaufsichtsrat Niki Lauda eine intensive Aufarbeitung gefordert.

Er habe Motorsportchef Toto Wolff den Auftrag erteilt, den Vorfall "genau zu analysieren und zu schauen, wo der Fehler gemacht wurde", sagte Lauda. "Die Entscheidung, ihn (Lewis Hamilton) reinzuholen, war komplett falsch." Die Panne sei für ihn "inakzeptabel" gewesen. "Am Ende war es die falsche Entscheidung, keine Frage", erklärte Lauda. Mercedes hatte Hamilton in der Schlussphase noch einmal an die Box geholt. Dadurch büßte der Brite seine Spitzenposition ein und musste sich nach einem dominanten Formel-1-Rennen mit Platz drei begnügen.

Details zum Rennen

Monaco-Statistik

Pk-Mitschrift

Lauda bei ESPN

Mehr zum Thema:

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare