F1-Start in zwei Wochen

Lauda: Mercedes-Dominanz "wird bröckeln"

+
Niki Lauda wacht über den guten Stern der Silberpfeile.

Wien - Mercedes-Teamaufseher Niki Lauda erwartet in der neuen Formel-1-Saison mehr Konkurrenz im Titelrennen für die Silberpfeile.

"Die Dominanz wird bröckeln", sagte der dreimalige Weltmeister der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Die Fahrer-WM werde in diesem Jahr nicht mehr allein zwischen Champion Lewis Hamilton und Vize-Weltmeister Nico Rosberg entschieden, die in der Vorsaison insgesamt 16 der 19 Rennen gewonnen hatten. "Da wird ein Dritter oder ein Vierter mitmischen", befand Lauda nach den Eindrücken der Testfahrten.

Auf der Rechnung hat der Aufsichtsratschef des Weltmeister-Rennstalls dabei neben Williams vor allem auch Ferrari mit Neuzugang Sebastian Vettel. Bei den Tests hatte sich allerdings deutlich gezeigt, dass Mercedes auch in diesem Jahr mit einem Vorsprung in die Saison gehen wird. Zudem fuhren die Silberpfeil-Piloten die meisten Testkilometer aller Teams und bewiesen damit auch die nötige Zuverlässigkeit des neuen Autos. "Die Favoritenrolle ist an uns vergeben, da kann man eigentlich nur verlieren", bekannte Lauda.

dpa

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Kommentare