"Ich will mehr Zweikämpfe"

Kimi Räikkönen ist die Formel 1 zu langweilig

+
Kimi Räikkönen.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. Der Finne möchte wieder mehr Zweikämpfe und Rad-an-Rad-Duelle.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. „Das Rennfahren selbst muss wieder aufregender werden“, sagte der finnische Ex-Weltmeister im Gespräch mit der Sport Bild: „Ich will mehr Zweikämpfe, echte Rad-an-Rad-Duelle. Aber das hinzukriegen, ist nicht so leicht, wenn man gleichzeitig technisch ausgefeilte Autos bauen will. Es ist, wie es ist. Ich kann es nicht ändern.“

Zudem räumte der 34-Jährige Anpassungsprobleme nach seiner Rückkehr zur Scuderia ein. „Wir sind noch nicht, wo wir sein wollen. Und das Auto passt auch noch nicht zu meinem Fahrstil“, sagte Räikkönen: „Bis wir das hingekriegt haben, wird es noch ein, zwei Rennen dauern. Das ist aber kein Desaster, immerhin sammele ich trotzdem Punkte.“

Die ersten beiden Rennen des Jahres in Australien und Malaysia hatte Räikkönen auf dem siebten und dem zwölften Platz abgeschlossen.

sid

Mehr zum Thema:

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Meistgelesene Artikel

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare