"Ich will mehr Zweikämpfe"

Kimi Räikkönen ist die Formel 1 zu langweilig

+
Kimi Räikkönen.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. Der Finne möchte wieder mehr Zweikämpfe und Rad-an-Rad-Duelle.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist die moderne Formel 1 zu langweilig. „Das Rennfahren selbst muss wieder aufregender werden“, sagte der finnische Ex-Weltmeister im Gespräch mit der Sport Bild: „Ich will mehr Zweikämpfe, echte Rad-an-Rad-Duelle. Aber das hinzukriegen, ist nicht so leicht, wenn man gleichzeitig technisch ausgefeilte Autos bauen will. Es ist, wie es ist. Ich kann es nicht ändern.“

Zudem räumte der 34-Jährige Anpassungsprobleme nach seiner Rückkehr zur Scuderia ein. „Wir sind noch nicht, wo wir sein wollen. Und das Auto passt auch noch nicht zu meinem Fahrstil“, sagte Räikkönen: „Bis wir das hingekriegt haben, wird es noch ein, zwei Rennen dauern. Das ist aber kein Desaster, immerhin sammele ich trotzdem Punkte.“

Die ersten beiden Rennen des Jahres in Australien und Malaysia hatte Räikkönen auf dem siebten und dem zwölften Platz abgeschlossen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Kommentare