Formel 1

Hülkenberg kehrt zu Force India zurück

+
Nico Hülkenberg

München - Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg kehrt vom Schweizer Rennstall Sauber zu Force India zurück. Das erfuhr der SID am Dienstag. Die Bestätigung soll am Nachmittag folgen.

Noch am Nachmittag soll der Wechsel des 26-Jährigen zu dem britisch-indischen Rennstall offiziell bekannt gegeben werden. Hülkenberg hatte Force India erst Ende 2012 in Richtung Sauber verlassen.

Ob Hülkenberg bei Force India im kommenden Jahr ein deutsches Duo mit dem aktuellen Stammpiloten Adrian Sutil (30) bilden wird, steht derweil noch nicht fest. Der Gräfelfinger wird mit Sauber in Verbindung gebracht, Sutils Manager Manfred Zimmermann konnte am Dienstag noch keine Entscheidung verkünden.

„Noch ist nichts entschieden, wir sind mitten in den Verhandlungen und hoffen auf eine schnelle Lösung“, sagte er dem SID: „Was den Fahrermarkt betrifft, ist die Formel 1 so komplex und kompliziert wie nie zuvor, man kann sich nie sicher sein.“

Hülkenberg hatte mit nur sieben Punkten aus elf Rennen eine enttäuschende erste Saisonhälfte 2013 erlebt, das Auto des wirtschaftlich angeschlagenen Traditionsteams ermöglichte zunächst keine Top-Platzierungen. Sauber bekam seine Probleme jedoch im Sommer in den Griff. Hülkenberg holte in der Folge 44 Zähler aus den letzten acht Rennen und schloss die Saison auf Rang zehn ab.

 

sid

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

„Wieder an der Zeit“: Vettel setzt auf Ferrari-Sieg

„Wieder an der Zeit“: Vettel setzt auf Ferrari-Sieg

Kommentare