"Kein schöner Empfang"

HSV-Bus vor Nordderby mit Steinen beworfen

+
Vor dem Derby gegen Werder Bremen wurde der Bus des Hamburger SV mit Steinen beworfen.

Bremen - Der Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist auf der Fahrt zum Bremer Weser-Stadion von Werder-Anhängern mit Steinen und Feuerzeugen beworfen worden.

„Das war fast kriminell, was da alles an den Bus geflogen ist“, sagte HSV-Manager Oliver Kreuzer am Samstag. „Das war kein schöner Empfang.“ Eine Scheibe am Bus wurde dabei zerstört.

Die Stimmung beim 100. Nordderby des SV Werder gegen den HSV (1:0) war nach Angaben der Polizei teilweise „hochgradig aggressiv“. Insgesamt blieb es jedoch vergleichsweise ruhig, größere Zwischenfälle blieben aus. Die Polizei war mit einem Großaufgebot aus mehreren Bundesländern im Einsatz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Formel-1-Zukunft? Wehrlein hat wohl nur noch eine Chance

Formel-1-Zukunft? Wehrlein hat wohl nur noch eine Chance

Kommentare