"Kein schöner Empfang"

HSV-Bus vor Nordderby mit Steinen beworfen

+
Vor dem Derby gegen Werder Bremen wurde der Bus des Hamburger SV mit Steinen beworfen.

Bremen - Der Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist auf der Fahrt zum Bremer Weser-Stadion von Werder-Anhängern mit Steinen und Feuerzeugen beworfen worden.

„Das war fast kriminell, was da alles an den Bus geflogen ist“, sagte HSV-Manager Oliver Kreuzer am Samstag. „Das war kein schöner Empfang.“ Eine Scheibe am Bus wurde dabei zerstört.

Die Stimmung beim 100. Nordderby des SV Werder gegen den HSV (1:0) war nach Angaben der Polizei teilweise „hochgradig aggressiv“. Insgesamt blieb es jedoch vergleichsweise ruhig, größere Zwischenfälle blieben aus. Die Polizei war mit einem Großaufgebot aus mehreren Bundesländern im Einsatz.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Bottas als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Rosberg wird Markenbotschafter für Formel-1-Team Mercedes

Kommentare