Hamilton will Rennen wie im Kart: "Rad an Rad"

+
Lewis Hamilton kann am Sonntag seinen dritten WM-Titel perfekt machen. Foto: Diego Azubel

Austin (dpa) - Lewis Hamilton wünscht sich in der Formel 1 Rennen wie im Kartsport. "Rad an Rad", meinte der WM-Spitzenreiter in der Pressekonferenz zum Großen Preis der USA in Austin.

"Ich würde es lieben, wieder engere Rennen zu sehen", betonte der Brite, "mit Autos, die eng hintereinander fahren und überholen." Der 30-Jährige kann am Sonntag seinen dritten WM-Titel nach 2008 und 2014 perfekt machen, wenn er das US-Rennen gewinnt und der WM-Zweite, Sebastian Vettel im Ferrari, höchstens Dritter wird. "Es war immer ein großartiges Rennen für mich, seitdem wir seit 2012 hierherkommen", betonte Hamilton.

Zeitplan

US GP auf Formel-1-Homepage

Regelwerk auf FIA-Homepage

Mercedes-Formel-1-Homepage

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Kommentare