Hamilton Schnellster im Auftakttraining von Ungarn

+
Lewis Hamilton macht auch in Ungarn wieder einen starken Eindruck. Foto: Janos Marjai

Budapest (dpa) - Das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat das Auftakttraining der Formel 1 in Ungarn dominiert. Weltmeister Hamilton verwies den deutschen WM-Spitzenreiter auf dem Hungaroring mit 0,237 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Rang.

Die Konkurrenz um den drittplatzierten Ferrari-Piloten Sebastian Vettel lag nach der 90-minütigen Übungseinheit mehr als 1,6 Sekunden hinter dem britischen Titelverteidiger.

Vierter wurde der Finne Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Das von Mercedes als stärkste Konkurrenz erwartete Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo und Max Verstappen belegte die Ränge fünf und sechs. Der Rheinländer Nico Hülkenberg kehrte als Elfter zurück an die Box. Pascal Wehrlein steuerte seinen Manor auf Platz 21.

Rosberg führt die Gesamtwertung vor dem elften von 21 Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) mit einem Punkt Vorsprung auf Hamilton an. Räikkönen liegt als WM-Dritter bereits 62 Punkte hinter der Spitze.

Video zum Hungaroring

Infos zum Hungaroring

Rennvorschau des Weltverbands

Wortlaut der offiziellen Pk zum Rennen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Hurricane-Festival - der Freitag auf den Bühnen

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Abschlussfeier Schule am Lindhoop

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick

Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick

Mission Triple Crown: Fernando Alonso in Le Mans vor historischem Erfolg

Mission Triple Crown: Fernando Alonso in Le Mans vor historischem Erfolg

Formel 1: Spa-Grand-Prix bleibt langfristig erhalten - Gespräche auch für Hockenheim

Formel 1: Spa-Grand-Prix bleibt langfristig erhalten - Gespräche auch für Hockenheim

Dieser Nachwuchsfahrer wird der neue Teamkollege von Sebastian Vettel

Dieser Nachwuchsfahrer wird der neue Teamkollege von Sebastian Vettel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.