Hamilton in Ungarn wieder Trainingsschnellster

+
Lewis Hamilton dominiert in Ungarn bislang das Geschehen. Foto: Zsolt Czegledi

Budapest (dpa) - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist im dritten Training zum Großen Preis von Ungarn die schnellste Runde gefahren. Der Formel-1-Weltmeister benötigte am Samstag auf dem Hungaroring bei Budapest 1:22,997 Minuten.

Der Brite lag 0,098 Sekunden vor seinem deutschen Teamkollegen Nico Rosberg. Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel belegte im Ferrari in 1:23,886 Minuten den dritten Platz.

Nico Hülkenberg überzeugte als Sechster. Force India hatte am Freitag am Nachmittag aus Sicherheitsgründen beide Autos zurückgezogen, weil Sergio Perez zuvor im ersten Training schwer verunglückt war. Wegen einer gebrochenen Hinterradaufhängung war der Mexikaner in eine Leitplanke geprallt und nach Überschlägen mit seinem Auto auf dem Kopf gelandet. Perez überstand den Crash aber unverletzt.

Vor dem Großen Preis von Ungarn führt Titelverteidiger Hamilton die WM mit 194 Punkten an. Rosberg (177) ist mit 17 Zählern weniger Gesamtzweiter vor Vettel (135).

Infos zur Strecke

Streckenlayout

FIA-Vorschau

Tweet Force India

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Meistgelesene Artikel

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Alonso verlängert bei McLaren - 30 Millionen Euro Gehalt?

Kommentare