Hamilton bekommt Startplatz-Strafe nach Getriebewechsel

+
Lewis Hamilton muss fünf Plätze weiter hinten starten. Foto: Diego Azubel

Shanghai (dpa) - Weltmeister Lewis Hamilton muss vor dem dritten Formel-1-Saisonrennen in Shanghai einen Rückschlag verkraften. Der Mercedes-Pilot wird beim Grand Prix von China am Sonntag fünf Plätze weiter hinten starten müssen, weil das Getriebe seines Silberpfeils gewechselt werden muss.

Ein Teamsprecher bestätigte, dass nach dem jüngsten Rennen in Bahrain ein Schaden festgestellt worden war. Die zu erwartende Strafe für Hamilton erhöht die Chancen seines Stallgefährten Nico Rosberg auf den dritten Sieg im dritten Saisonlauf. Titelverteidiger Hamilton hatte in Shanghai in den beiden Vorjahren jeweils von der Pole Position gewonnen.

WM-Spitzenreiter Rosberg erwartet durch die Startplatz-Strafe für Hamilton aber keinen großen Vorteil. "Ich rechne voll mit Lewis", sagte der Mercedes-Pilot in Shanghai. "Auf dieser Strecke ist es möglich zu überholen, also kann Lewis immer noch um den Sieg fahren", sagte Rosberg.

Das könnte Sie auch interessieren

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Pantomime-Workshop in Twistringen

Pantomime-Workshop in Twistringen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Meistgelesene Artikel

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

Nach Ferrari-Umbau: Vettel darf in Austin starten

Kommentare