Großer Preis von Singapur

Rosberg schnappt sich Pole - Vettel von ganz hinten

+
Nico Rosberg war in Singapur der schnellste Fahrer.

Singapur - Nico Rosberg hat sich für das Flutlichtrennen von Singapur die Pole Position gesichert. Für Sebastian Vettel lief es alles andere als gut.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) startet nach einer eindrucksvollen Vorstellung von der Pole Position in den Großen Preis der Formel 1 in Singapur (Sonntag, 14.00 Uhr MESZ/RTL und Sky). Der WM-Zweite setzte sich im Qualifying am Samstag auf dem Marina Bay Street Circuit unter Flutlicht vor Daniel Ricciardo im Red Bull durch und hatte dabei mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf den Australier. Nur Dritter wurde Rosbergs Teamrivale Lewis Hamilton (England).

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) scheiterte wegen eines technischen Defekts schon im ersten Abschnitt und muss vom Ende des 22er-Feldes starten.

Für Rosberg war es die 29. Pole seiner Karriere, der Deutsche zieht damit in der "ewigen" Bestenliste mit der argentinischen Rennfahrerlegende Juan Manuel Fangio auf Rang acht gleich. Im 15. Saisonrennen steht Rosberg zum siebten Mal ganz vorne in der Startaufstellung, nur zwei Punkte trennen ihn im WM-Klassement von Spitzenreiter und Weltmeister Hamilton.

Formel-1-Saison 2016: Das sind alle Teams und Fahrer

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Die bulgarische Küche mag's rustikal

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Meistgelesene Artikel

Schock für Schumacher-Familie - aber Michaels Bruder gibt nicht auf

Schock für Schumacher-Familie - aber Michaels Bruder gibt nicht auf

Neuer Kollege für Vettel: Ferrari verpflichtet „Torpedo“ als Testfahrer

Neuer Kollege für Vettel: Ferrari verpflichtet „Torpedo“ als Testfahrer

Kein Formel-1-Cockpit für Wehrlein: Williams holt Sirotkin

Kein Formel-1-Cockpit für Wehrlein: Williams holt Sirotkin

Kommentare