Großer Preis von Deutschland

Getriebewechsel: Hamilton nach hinten versetzt

+
Lewis Hamilton muss in Hockenheim vom 20. Startplatz aus in das Rennen gehen.

Hockenheim - Lewis Hamilton muss beim Formel-1-Heimrennen seines Mercedes-Rennstalls am Sonntag weitere fünf Startplätze nach hinten rücken.

Im Silberpfeil des Briten musste das Getriebe gewechselt werden, Hamilton nimmt den WM-Lauf auf dem Hockenheimring somit vom 20. Rang aus in Angriff. Der WM-Zweite und schärfste Rivale von Pole-Setter und WM-Spitzenreiter Nico Rosberg war in der Qualifikation durch eine kaputte Bremsscheibe gestoppt worden. Hamilton war nicht über Rang 15 hinausgekommen. Durch den Unfall war auch das Getriebe seines Wagens in Mitleidenschaft gezogen worden.

dpa

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Kommentare