Neuer Formel-1-Ferrari: Der sieht aber seltsam aus!

1 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
2 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
3 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
4 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
5 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
6 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
7 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.
8 von 8
Ein etwas seltsam aussehender Ferrari soll Sebastian Vettel stoppen. Die inneren Werte zählen, sind die Italiener überzeugt. „Wir haben eine Revolution gestartet und das Auto praktisch in allen Bereichen verbessert“, sagte Luca di Montezemolo, der den Boliden mit dem markanten Nasenhöcker schmunzelnd als „hässlich“ bezeichnete.

Neuer Formel-1-Ferrari: Der sieht aber seltsam aus!

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Cannes - Filmstars wie Leonardo DiCaprio, Nicole Kidman und Will Smith haben bei der jährlichen amfAR-Gala zum Filmfestival Cannes wieder …
Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

21. Westerholzer Flohmarkt

Rund 10.000 Besucher waren auf Schnäppchensuche beim 21. Westerholzer Flohmarkt.
21. Westerholzer Flohmarkt

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen