Ferraris neuer Stolz: Der Formel-1-Bolide F10

1 von 10
Mit diesem Auto will Ferrari die Konkurrenz jagen und Michael Schumachers Comeback-Titel vermeiden: der neue F10 in Bildern.
2 von 10
Der neue Formel-1-Ferrari F10 wirkt wie eine verlängerte Version seines wenig erfolgreichen Vorgängers F60. Auffällig beim Design des am Donnerstag vorgestellten Rennwagens ist die hohe Frontpartie.
3 von 10
Zudem wurden vom Rivalen Red Bull die Höcker im Bereich der Vorderachse kopiert.
4 von 10
Wegen des neuen Reglements ist das Auto länger.
5 von 10
Da in der kommenden Saison während der Rennen nicht mehr getankt werden darf, wird ein fast doppelt so großer Tank benötigt. Er fasst nun rund 230 Liter.
6 von 10
Das Getriebe haben die Ferrari-Ingenieure schmaler gebaut.
7 von 10
So soll der für die Aerodynamik wichtige Doppel-Diffusor am Unterboden optimal arbeiten können.
8 von 10
Seinen Namen erhielt der F10 in Anspielung auf die Saison 2010.

Mit diesem Auto will Ferrari die Konkurrenz jagen und Michael Schumachers Comeback-Titel vermeiden: der neue F10 in Bildern.

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Sie sind unsichtbar, aber überall: Viren und Bakterien machen uns krank. Doch die beiden Erreger haben sonst wenig gemeinsam. Warum sie sich …
Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv