Formel 1

Nico Rosberg glaubt an seine Chance

+
Nico Rosberg.

Melbourne - Mercedes-Pilot Nico Rosberg hofft in seinem fünften Jahr bei den Silberpfeilen auf den großen Coup.

 „Ich habe schon das Gefühl, dass 2014 unser Jahr werden könnte“, sagte der Formel-1-Pilot aus Wiesbaden in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Nach der Vize-WM 2013 bei den Konstrukteuren müsse man nun den nächsten Schritt machen. „Ich glaube fest daran, dass wir eines Tages das beste Team der Formel 1 werden können“, sagte Rosberg vor dem Saisonauftakt in Melbourne an diesem Wochenende.

Nach den vielversprechenden Eindrücken bei den Testfahrten gilt das Mercedes-Team als Favorit beim Großen Preis von Australien. „Ich spüre, dass das Silberpfeilprojekt jetzt voll in Schwung kommt“, sagte Rosberg. Neben seinem Teamkollegen Lewis Hamilton könnte er zum ersten Herausforderer von Titelverteidiger und Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel werden. „Eine Favoritenrolle ist nicht etwas, was wir unter Kontrolle haben - das entscheiden andere Leute“, sagte Rosberg.

Die Regel-Änderungen der Formel 1

Die Regel-Änderungen der Formel 1

dpa

Mehr zum Thema:

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Kommentare