Teamchef redet Klartext

Wolff betont den Teamgedanken: „Alle für Mercedes“

+
Mercedes Teamchef Toto Wolff.

Shanghai - Am Wochenende steht das dritte Rennwochenende der Formel 1-Saison 2016 an. Nach zwei Siegen von Nico Rosberg ist das Verhältnis zu Teamkollege Lewis Hamilton weiter schlecht. Jetzt hat Teamchef Toto Wolff an den Teamgedanken erinnert. 

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat vor dem Großen Preis von China in Shanghai (Sonntag 08.00 Uhr/RTL und Sky) den Teamgedanken betont. „Das Team dreht sich nicht um die Fahrer, sondern die Fahrer setzen die Arbeit des ganzen Teams um“, sagte der Österreicher im Gespräch mit Sport Bild. Diese Philosophie sei „viel stärker als die Loyalität für einen der beiden Piloten“. Bei Mercedes arbeite niemand ausschließlich für Weltmeister Lewis Hamilton oder den WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, „sondern alle nur für Mercedes. Deshalb werden die Mechaniker regelmäßig ausgetauscht“, sagte Wolff.

Formel-1-Saison 2016: Das sind alle Teams und Fahrer

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Schumachers Weltmeister-Ferrari für Rekordsumme versteigert

Schumachers Weltmeister-Ferrari für Rekordsumme versteigert

Vettel vor Formel-1-Finale: „Haben unsere Lektionen gelernt“

Vettel vor Formel-1-Finale: „Haben unsere Lektionen gelernt“

Kommentare