Experte Rosberg glaubt an Landsmann

Nach Katastrophen-Start und Ferrari-Zoff: Vettel fährt nun in neuem Fahrzeug

Formel 1: Sebastian Vettel könnte bald wieder bessere Rundenzeiten erzielen. Einem Bericht zufolge stellt Ferrari dem Piloten ein neues Chassis zur Verfügung.

  • Ferrari-Pilot Sebastian Vettel steckt in der laufenden Formel-1-Saison in einer Krise.
  • Trotz des angespannten Verhältnisses zwischen ihm und seinem Rennstall wird ihm eine Neuerung bereit gestellt.
  • Der ehemalige Weltmeister Nico Rosberg glaubt nach wie vor an Vettel und dessen Fähigkeiten.

Montmeló - Bei Sebastian Vettel* und Ferrari läuft es derzeit alles andere als glatt*. Der 33-Jährige steckt in einem Karriere-Tief und verzweifelt derzeit an allen Umständen. Der vierfache Formel-1-Weltmeister soll nun von seinem Rennstall Ferrari, den er bald verlassen muss*, ein neues Chassis zur Verfügung gestellt bekommen. Daraus erhofft man sich nun einen Leistungsanstieg.

Lichtblick für Sebastian Vettel? Neuerung in Spanien könnte dabei helfen - Pilot hat bisher „alles versucht“

Vettel landete in der laufenden Formel-1-Saison* lediglich auf Platz zehn und zwölf, womit der Pilot nicht nur unter seinen Möglichkeiten blieb, sondern auch zwei der schlechtesten Rennwochenenden der Formel 1* für Ferrari* besiegelte. Sein 22-jähriger Teamkollege Charles Leclerc fuhr Vettel regelmäßig davon, der deutsche Fahrer erlebte vom Motorschaden bis zum heftigen Streit im Boxenfunk* fast ausschließlich Negatives. Doch das könnte sich nun mit seinem neuen Fahrzeug ändern.

Schon beim Großen Preis von Spanien in Barcelona soll Vettel nach Informationen von RTL und n-tv bereits mit neuem Fahrgestell an den Start gehen. Dadurch soll ein technisches Problem am SF1000 verhindert werden und Vettel könnte seine teils katastrophalen Rundenzeiten wieder in den Griff kriegen. Vettel hat laut eigener Aussage „alles versucht, früher bremsen, später bremsen, eine andere Fahrlinie wählen“, doch kein Ansatz war erfolgreich.

Neue Chance für Vettel: Formel-1-Weltmeister Rosberg vermutet Schäden am Auto - Vettel „talentiertester Fahrer im Feld“

Der ehemalige Formel-1-Pilot und RTL-Experte Nico Rosberg glaubt nach wie vor an seinen Landsmann. „Wir reden hier von einem der talentiertesten Fahrer im Feld. Meiner Meinung nach muss da etwas am Auto nicht stimmen“, sagte der 35-Jährige Weltmeister von 2016 gegenüber dem Sender. Vettel sei „nicht eine halbe Sekunde langsamer als irgendjemand da draußen, geschweige denn als Charles Leclerc“, so Rosberg.

Der ehemalige Mercedes*-Pilot geht von Schäden am Wagen sowie der Aerodynamik aus. Es seien „manchmal minimale Dinge, die kaum zu erkennen sind“. Auch Rosberg meint: „Sebastian sollte sofort mit Maranello sprechen und denen sagen: Gebt mir ein neues Chassis. Das ist ja auch in Ferraris Interesse.“

Für seinen Rennstall, mit dem er in den vergangenen Wochen immer wieder im Clinch lag, ist die Kontrukteurswertung* auch finanziell wesentlich, weshalb man schlechte Zeiten und Resultate um jeden Preis vermeiden möchte. Nico Rosberg ist nach seiner Karriere als Sportler als Investor tätig und wird künftig Teil einer TV-Sendung sein*. (ajr)

Rubriklistenbild: © Mark Sutton/Pool Motorsport Images/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Meistgelesene Artikel

Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat wohl nur an einen geglaubt

Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat wohl nur an einen geglaubt

Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat wohl nur an einen geglaubt

Kommentare