Formel-1-Qualifikation: Mercedes-Duell erwartet

+
Lewis Hamilton will im Mercedes die Pole Position erobern. Foto: Srdjan Suki

Sepang (dpa) - Die Jagd auf die Pole Position für das zweite Formel-1-Saisonrennen in Malaysia dürfte erneut zu einem Teamduell bei Mercedes werden. Die Chancen, dass ein Konkurrent dem dominierenden Silberpfeil-Duo in der Qualifikation in die Quere kommt, sind äußerst minimal.

Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg trumpften in den beiden Trainingseinheiten auf dem Sepang International Circuit trotz diverser Probleme so stark auf, dass die Konkurrenten unter normalen Bedingungen chancenlos scheinen. Schon im Vorjahr beherrschten die Mercedes-Stars die Zeitenjagd. Rosberg hatte hier mit elf Poles die Oberhand vor seinem britischen Rivalen (7). Beim Saisonauftakt in Australien vor zwei Wochen schnappte sich Hamilton vor dem Deutschen die Top-Position.

Wesentlich wahrscheinlicher als eine Niederlage beider Mercedes-Fahrer ist angesichts der Wetterprognose ein Wolkenbruch während der Qualifikation (10.00 Uhr MESZ/RTL und Sky). Um 17.00 Uhr Ortszeit sollen bei dem Tropen-Event noch gefühlte 35 Grad (real 29 Grad) bei 77 Prozent Luftfeuchtigkeit herrschen. Das Regenrisiko stufte der malaysische Wetterdienst während dieser für die Startaufstellung entscheidenden Stunde auf 47 Prozent ein.

Strecken-Infos

FIA-Vorschau

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Kommentare