Felipe Massa äußert sich

Ex-Kollege über Michael Schumacher: „Ich weiß, wie es ihm geht“

Michael Schumachers Gesundheitszustand ist bislang ein sehr gut gehütetes Geheimnis. Nun spricht Ex-Teamkollege Felipe Massa über ihn. Ferrari erinnert derweil an einen emotionalen Moment.

  • Michael Schumacher hatte vor fast sieben Jahren einen schweren Ski-Unfall
  • Seitdem ist über den Gesundheitszustand der Formel-1-Legende wenig bekannt
  • Nun hat sich Ex-Teamkollege Felipe Massa dazu geäußert

Update vom 9. Juni: Schöne Anekdote vom Ex-Formel-1-Teambesitzer Eddie Jordan über Michael Schumacher: Der ältere Bruder soll dem jüngeren Ende der 90er mit einer großzügigen Spende den Wechsel von Jordan zu Williams ermöglicht haben

Update vom 2. Juni: Während der verspätete Saisonstart der Formel 1 nun offiziell ist und die ersten Renn-Termine bekannt gegeben wurden, steht die sportliche Zukunft von Sebastian Vettel* noch in den Sternen. Seinen 2021 auslaufenden Vertrag wird der Heppenheimer bei Ferrari nicht verlängern und damit aller Voraussicht nach nicht in die zugegeben großen Fußstapfen von Michael Schumacher bei der Scuderia treten. 

Ein WM-Titel mit dem italienischen Rennstall dürfte auch in dieser Saison schwierig werden. Derweil erinnert Ferrari am 2. Juni mit einem emotionalen Tweet an Schumacher. Denn auf den Tag genau vor 24 Jahren (1996) feierte Schumi seinen ersten Sieg mit seiner „roten Göttin“. 

Beim irren Regen-Rennen in Barcelona gewann Schumacher damals den großen Preis von Spanien und feierte seinen ersten von insgesamt 72 GP-Siegen mit Ferrari. Allerdings dauerte es noch vier Jahre, ehe er den ersten WM-Titel feiern konnte. Dies gelang Schumacher im Jahr 2000. 

Michael Schumacher: „Ich weiß, wie es ihm geht“ - Freund lässt mit Statement aufhorchen

Erstmeldung vom 27. Mai: München - Im Dezember 2013 passierte das folgenschwere Unglück. Michael Schumacher stürzte beim Skifahren und zog sich dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. 

Anschließend musste die Formel-1*-Legende monatelang im Krankenhaus bleiben. Doch über den Gesundheitszustand von Schumacher drang nichts an die Öffentlichkeit. Inzwischen erholt sich der 51-Jährige in der Schweiz im Kreise seiner Liebsten noch immer von den Folgen des Unfalls.

Bilder der siebenfachen Weltmeisters in der Öffentlichkeit? Ein Update zu seiner Verfassung? Fehlanzeige. Und so rankten sich seit Jahren die Gerüchte um Schumachers Gesundheitszustand, dieimmer wieder von Aussagen ehemaliger Weggefährten genährt werden.

Michael Schumacher: Felipe Massa über dessen Gesundheitszustand - „Weiß, wie es ihm geht“

So äußerte sich nun sein Ex-Teamkollege bei Ferrari über dessen Verfassung. „Ich weiß, wie es ihm geht“, verriet Felipe Massa in einem Videocall von Fox Sports. Allerdings verriet der Brasilianer keine weiteren Details.

„Seine Situation ist nicht einfach. Er ist in einer schwierigen Phase, aber wir müssen seine Familie respektieren“, so der Ex-Teamkollege Schumachers bei Ferrari: „Sie möchte keine Informationen verbreiten, also wer bin ich, das zu tun?“

Schumacher und Massa fuhren 2006 gemeinsam für die Scuderia. Seitdem hatten beide ein sehr enges Verhältnis. So besuchte Schumacher den Brasilianer nach dessen schweren Unfalls 2007 beim Grand Prix von Ungarn*, als dieser von einer schweren Stahlfeder am Kopf getroffen wurde und anschließend ins künstliche Koma versetzt wurde.

Michael Schumacher: Felipe Massa „betet jeden Tag“

Daher ist Massa auch einer der wenigen Menschen, die Schumacher in der Schweiz bislang besuchen durften. „Mein Verhältnis zu ihm war immer sehr eng“, erklärte er weiter. 

Wirklich Hoffnung auf eine baldige Genesung aber kann auch Massa den unzähligen Schumacher-Fans nicht machen. „Ich träume und bete jeden Tag, dass es ihm besser geht und dass er wieder an der Strecke auftauchen kann - besonders da sein Sohn jetzt fährt. Ich bete, dass es eines Tages passieren wird“, sagt Massa.

Schumacher Nachfolger bei Ferrari, Sebastian Vettel*, steht derweil am Scheideweg seiner Karriere. Seinen Vertrag bei der Scuderia wird er nicht verlängern, ein neues Cockpit* aber hat der 32-Jährige auch noch nicht.

smk

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

 

Rubriklistenbild: © picture-alliance / HOCH ZWEI / dpa Picture-Alliance / HOCH ZWEI

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Ferrari-Teamchef Binotto liefert kuriose Erklärung für Vettels Aus - „Ja, er war überrascht“

Formel 1: Ferrari-Teamchef Binotto liefert kuriose Erklärung für Vettels Aus - „Ja, er war überrascht“

Formel 1: Irres Finish in Spielberg - Erneuter Wirbel um Lewis Hamilton

Formel 1: Irres Finish in Spielberg - Erneuter Wirbel um Lewis Hamilton

Sebastian Vettel: Irre Gerüchte um Formel-1-Zukunft - Neues Interview mit Ferrari-Star lässt Fragen offen

Sebastian Vettel: Irre Gerüchte um Formel-1-Zukunft - Neues Interview mit Ferrari-Star lässt Fragen offen

Formel 1: RTL-Aus - TV-Konkurrent schnappt sich die Rechte und kündigt neuen Sender an

Formel 1: RTL-Aus - TV-Konkurrent schnappt sich die Rechte und kündigt neuen Sender an

Kommentare