Formel 1

Keine doppelten Punkte mehr zum Saisonende

Köln - Die umstrittene doppelte Punktevergabe im letzten Saisonlauf der Formel 1 wird direkt nach ihrer Premiere wieder abgeschafft.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge beschlossen dies die Formel-1-Kommission und die so genannte Strategiegruppe bei ihren Treffen am Dienstag in Genf.

In Abu Dhabi hatte am vergangenen Wochenende Sieger und Weltmeister Lewis Hamilton 50 der statt sonst üblichen 25 Punkte erhalten. Sein Verfolger und Mercedes-Markenkollege Nico Rosberg, der vor dem Rennen 17 Zähler Rückstand hatte, konnte nicht mehr von der Regelung profitieren. Beim letzten Rennen 2015, das ebenfalls in Abu Dhabi stattfinden soll, soll nun alles wieder beim Alten sein.

Zudem wurden angeblich die einst angedachten stehenden Starts nach Safety-Car-Phasen wieder aus dem Reglement gekippt, ohne dass sie jemals zum Einsatz gekommen waren. Auch diese Idee war bei Formel-1-Fans ebenso wie die doppelten Punkte auf breite Ablehnung gestoßen.

Im Streit unter den Herstellern über Modifikationen am Motor erzielten die Parteien in Genf offenbar keinen Fortschritt. Für die kommende Saison soll es dabei bleiben, dass bis zu 48 Prozent des Motors umgebaut werden dürfen. Größere Änderungen im Motorenreglement dürften somit erst für die Saison 2016 infrage kommen.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ecclestone übt Kritik: "Sachen, die ich nie tun würde"

Ratloser Hamilton zündelt - Vettel stört Teamorder-Debatte

Ratloser Hamilton zündelt - Vettel stört Teamorder-Debatte

Kommentare