Rekordweltmeister hilft

Für Flut-Opfer: Schumi spendet 500.000 Euro

+
Michael Schumacher

Hamburg - Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher (44) hat in der Hochwasserkatastrophe Solidarität gezeigt und 500.000 Euro für die Flut-Opfer gespendet.

Die Versteigerung eines Mercedes-Rennanzuges mit seiner Unterschrift brachte einen Erlös von 50.000 Euro, den „Schumi“ noch einmal deutlich aufstockt. „Wie versprochen, verzehnfachen Corinna (seine Ehefrau, d. Red.) und ich das Gebot und stocken gerne auf eine halbe Million auf“, sagte Schumacher der Bild-Zeitung. Sein Sponsor (Deutsche Vermögensberatung) hatte das Höchstgebot für den Overall abgegeben.

„Natürlich ist uns bewusst, dass das nur ein kleiner Teil in der großen Masse der Spenden ist. Aber uns hat einfach diese Solidarität stark beeindruckt, und wir wollten zum Mitmachen anregen“, sagte Schumacher. Bereits beim so genannten Jahrhundert-Hochwasser 2002 hatte der pensionierte Rennfahrer eine Million Euro gespendet.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

So wird Sebastian Vettel noch Formel-1-Weltmeister

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Mick Schumacher im Interview: "Die Formel 1 ist mein Ziel"

Kommentare