"Er ist der unkomplizierteste Teamkollege"

Fahrerkarussell: Vettel spricht sich für Räikkönen aus

+
Sebastian Vettel.

Monte Carlo - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) hat sich angesichts der Wechselgerüchte um Ferrari für seinen aktuellen Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland) ausgesprochen.

"Ich fühle mich mit Kimi äußerst wohl, er ist der unkomplizierteste Teamkollege, den es nur geben kann", sagte Vettel der Gazzetta dello Sport: "Zwischen uns gibt es Respekt. Er ist ruhig, und es wäre schön, zusammen weiterzumachen."

Diese Entscheidung liege nicht in seinen Händen, dennoch werde er von der Teamleitung zu diesem Thema befragt: "Ich finde es richtig, dass ein Pilot in die internen Diskussionen des Teams eingebunden wird."

Zuletzt waren in Italien Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Mercedes-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) zur Scuderia aufgekommen. Ein solcher Transfer gilt als sehr unwahrscheinlich, Räikkönen ist bei Ferrari allerdings durchaus umstritten.

sid

Formel-1-Saison 2016: Das sind alle Teams und Fahrer

Formel-1-Saison 2016: Das sind alle Teams und Fahrer

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

Medien: Formel-1-Boss Ecclestone tritt zurück

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

“Bin einfach weg“: Ecclestone bestätigt Absetzung als Geschäftsführer

Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

Formel-1-Übernahme durch Liberty Media perfekt

Kommentare