Spa-Francorchamps

Rosberg im Training Schnellster vor Hamilton

+
Nico Rosberg im Silberpfeil.

Spa-Francorchamps - Mercedes hat das erste Training zum Großen Preis von Belgien dominiert. Weltmeister Sebastian Vettel musste sich zum Auftakt des zwölften Saisonlaufs mit Platz elf begnügen.

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg fuhr am Freitag in Spa-Francorchamps in 1:51,577 Minuten die schnellste Runde. Sein britischer Formel-1-Teamkollege Lewis Hamilton folgte mit 0,097 Sekunden Rückstand auf Rang drei vor Fernando Alonso im Ferrari.

Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel musste sich zum Auftakt des zwölften Saisonlaufs auf dem anspruchsvollen Ardennenkurs bei kühlen 15 Grad mit Platz elf begnügen. Der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim war in 1:53,369 Minuten deutlich langsamer als Rosberg. Nico Hülkenberg (Emmerich) wurde im Force India Achter. Adrian Sutil (Gräfelfing) kam im Sauber auf den 14. Platz.

André Lotterer wurde bei seinem Formel-1-Debüt für Caterham zwar nur Vorletzter, ließ aber seinen schwedischen Teamkollegen Marcus Ericsson hinter sich. Der Duisburger konnte auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs 24 Runden absolvieren und so das Auto kennenlernen. Lotterers Vertrag gilt nur für dieses Rennen.

dpa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Kommentare