Ecclestone wünscht sich Vettel als Schwiegersohn

+
Bernie Ecclestone (l.) und Sebastian Vettel.

Berlin - Weltmeister Sebastian Vettel hat in Formel-1-Boss Bernie Ecclestone einen väterlichen Freund, doch der 80 Jahre alte Brite könnte sich den Heppenheimer offenbar sogar als Schwiegersohn vorstellen.

 „Sebastian darf gerne mit meinen Töchtern ausgehen. Er soll es versuchen und sie fragen“, zitiert ihn die Bild-Zeitung. Für Ecclestone wäre der 23-Jährige „ein guter Schwiegersohn. Er ist witzig, normal, hat seine Ziele und tut viel dafür, sie zu erreichen. Ich mag ihn sehr.“

Ecclestone hat aus seiner inzwischen geschiedenen Ehe mit dem früheren Model Slavica zwei Töchter. Tamara ist 26 Jahre alt und arbeitet als Reporterin für einen Fernsehsender in der Formel 1. Die 22-jährige Petra ist erfolgreiche Modedesignerin. Vettel trug auf Modenschauen sogar schon von ihr entworfene Kleidung. Beide sind derzeit Single.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“

Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“

Formel 1: Rennen in Silverstone wackeln - Jetzt schaltet sich Premierminister Johnson ein

Formel 1: Rennen in Silverstone wackeln - Jetzt schaltet sich Premierminister Johnson ein

Michael Schumacher: Gute Nachrichten lassen Fans jubeln

Michael Schumacher: Gute Nachrichten lassen Fans jubeln

Vettel-Zukunft in der Formel 1: Ex-Schumi-Kollege wäre über eine Lösung nicht überrascht 

Vettel-Zukunft in der Formel 1: Ex-Schumi-Kollege wäre über eine Lösung nicht überrascht 

Kommentare