Bei USA-Qualifikation: Jeweils vier Autos raus

+
In Austin wird der Qualifikationsmodus angepasst. Foto: Larry W. Smith

Austin (dpa) - Angesichts des auf 18 Wagen reduzierten Starterfelds beim Großen Preis der USA in Austin hat der Automobil-Weltverband FIA den Qualifikationsmodus angepasst. Demnach werden nach dem ersten und zweiten Abschnitt in der Qualifikation am Samstag jeweils vier Autos ausscheiden.

Bislang in dieser Saison waren bei einem Starterfeld von 22 Autos jeweils sechs von ihnen nach der K.o.-Runde ausgeschieden, so dass zehn Wagen in den finalen Durchgang kamen. Die Anpassung der Rennkommissare war nötig geworden, da Caterham und Marussia aus finanziellen Gründen nicht nach Texas reisen konnten. Beide Teams haben Insolvenzantrag gestellt.

Darüber hinaus teilte der Automobil-Weltverband mit, dass Caterham und Marussia angesichts ihrer prekären finanziellen Lage keine Strafe aufgebrummt bekommen. Aufgrund der besonderen Art der Verstöße wurden die Fälle an den FIA-Präsidenten Jean Todt weitergegeben.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Kommentare