Neuer Partner stellt Autos her

Neuer Titelsponsor für Red Bull - Motorenfrage mittelfristig unklar

+
Daniel Ricciardo in seinem Red-Bull-Boliden.

Das Formel-1-Team von Red Bull hat einen neuen Namenssponsor. Ab 2018 geht das ehemalige Team von Sebastian Vettel unter dem Namen Aston Martin Red Bull Racing an den Start.

Milton Keynes - Aston Martin wird von der kommenden Saison an neuer Titelsponsor beim Formel-1-Team Red Bull. Dies gaben beide Unternehmen am Montag bekannt. Der britische Nobelkarossenhersteller war bei Red Bull schon 2016 als Innovationspartner eingestiegen. Gemeinsam entwickelten sie das Konzeptauto Valkyrie. Zuletzt hatte Red-Bull-Teamchef Christian Horner in Singapur die Spekulation über den Einstieg von Aston Martin angeheizt.

Von 2018 an heißt der Formel-1-Rennstall damit Aston Martin Red Bull Racing. Bei Red Bull ist mittelfristig die Motorenfrage nicht geklärt. Bis Ende 2018 fährt das dann umbenannte Team noch mit einem Renault-Aggregat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Affen und Dschungelwelten sind bei Tapeten im Trend

Affen und Dschungelwelten sind bei Tapeten im Trend

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Meistgelesene Artikel

Michael Schumacher: Riesen-Wirbel um vermeintliche „rätselhafte Botschaft“ von Corinna - „Große Dinge ...“

Michael Schumacher: Riesen-Wirbel um vermeintliche „rätselhafte Botschaft“ von Corinna - „Große Dinge ...“

Überraschende Schumacher-Wende weckt Hoffnung - Greta Thunberg spielt dabei wichtige Rolle

Überraschende Schumacher-Wende weckt Hoffnung - Greta Thunberg spielt dabei wichtige Rolle

Kommentare