Überlebens-Schlagzeile

Alonso nach Unfall: "Luckiest man alive"

+
Nahezu unbeschadet stieg Fernando Alonso nach seinem Horror-Unfall aus seinem Auto.

Melbourne - Fernando Alonso lugte aus seinem komfortablen Flgzeugsitz mit spitzbübischem Blick über eine aufgeschlagene Zeitung. „Luckiest man alive“, schrieb der „Herald Sun“ in großen Lettern.

„Ich glaube, das bin ich“, kommentierte der Spanier am Montag via Instagram. Über zwei Seiten druckte das britische Blatt den McLaren mit Formel-1-Pilot Alonso einen Moment seines Horrorunfalls am Sonntag beim Großen Preis von Australien.

Einem Wunder gleich hatte Alonso das Wrack unverletzt verlassen können. Am Montag gönnte sich der 34 Jahre alte Zweifach-Weltmeister vor dem Rückflug aus Melbourne mit kurzen Hosen und einer kleinen Bandage am rechten Knie schnell noch einen Spaziergang am Strand von St. Kilda. In knapp zwei Wochen wird er wie seine Formel-1-Kollegen beim Großen Preis von Bahrain wieder an den Start gehen.

dpa

Bild bei Instagram

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Managerin erklärt: Darum gibt es kaum Infos zu Schumis Zustand

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Schnellste Runde in Monaco: Vettel lässt Ferrari hoffen

Kommentare