Alonso nach schwerem Melbourne-Crash wieder erholt

+
Fernando Alonso kann es nicht erwarten wieder ins Auto zu steigen. Foto: Diego Azubel

Berlin (dpa) - Fernando Alonso ist anderthalb Wochen nach seinem schweren Unfall beim Formel-1-Auftakt in Australien voller Tatendrang.

"Ich habe mich ein bisschen erholt und kann es nicht erwarten, wieder ins Auto zu steigen", sagte der spanische McLaren-Pilot. Der 34-Jährige hatte den spektakulären Abflug in Melbourne wie durch ein Wunder unverletzt überstanden. Sein Wagen war allerdings nur noch ein Wrack.

Beim Großen Preis von Bahrain an diesem Wochenende in der Wüste von Sakhir, wo Alonso in seinen Weltmeister-Jahren 2005 und 2006 sowie 2010 gewann, muss er auch mit einer neuen Antriebseinheit starten. McLarens Renndirektor Eric Boullier lobte vor allem die Arbeit der Mechaniker und Ingenieure, die die kurze Zeit zwischen den Rennen nutzten, um wieder ein rennadäquates Chassis aufzubauen. "Das ist eine bemerkenswerte Leistung", meinte der Franzose.

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"

Kommentare