Deutsche Medaillen-Hoffnung von Gegnerin verletzt

1 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
2 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
3 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
4 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
5 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
6 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
7 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.
8 von 19
Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Florettfechterin Carolin Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen. Danach hatte sie keine Chance mehr.

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Was für ein Finaltag am Dienstagabend in der ÖVB-Arena, an dessen Ende die Sieger der 53. Sixdays Bremen Marcel Kalz und Iljo Keisse (Team swb) …
Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Vor dem ersten Bundesliga-Spiel im Jahr 2017 gegen den BVB absolvierten die Werder-Profis am Freitag das Abschlusstraining. Zlatko Junuzovic war wie …
Werder-Abschlusstraining am Freitag

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Die 53. Sixdays Bremen befinden sich auf der Zielgeraden. Am Montagabend feierten die zahlreichen Besucher nochmal ordentlich. Für gute Stimmung …
Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hier suchen Taucher nach dem vermissten HSV-Manager

Hamburg - Fünf Tage nach dem mysteriösen Verschwinden des Merchandising-Chefs Timo Kraus vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV suchen Taucher an …
Hier suchen Taucher nach dem vermissten HSV-Manager

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“