Trainer Muzzicato lobt Okoronkwo und Aloi

Zwei Blitztransfers helfen sofort weiter

Santiago Aloi spulte im Rehdener Mittelfeld ein hohes Pensum ab und leitete viele Angriffe ein. - Foto: Krüger
+
Santiago Aloi spulte im Rehdener Mittelfeld ein hohes Pensum ab und leitete viele Angriffe ein.

Rehden - Friedrich Schilling war schon zur Halbzeit bester Laune. „So sieht das aus, wenn ich meine Kontakte spielen lasse“, feixte der Vorsitzende des BSV Rehden mit zufriedenem Lächeln in Anspielung auf Blitztransfer Solomon Okoronkwo, der beim 2:1 (2:0) über Lupo Martini Wolfsburg das 1:0 markiert hatte. Tatsächlich kam der Stürmer vorwiegend deshalb nach Rehden, „weil ich seinen Berater kenne und seit Jahren gut mit ihm zusammenarbeite“, berichtete Schilling.

Nun ergab sich eine Win-Win-Situation. Denn einerseits suchte der BSV nach fünf Niederlagen in den ersten acht Regionalliga-Spielen fieberhaft einen Knipser, andererseits stand Okoronkwo seit Sommer ohne Vertrag da. Der 31-Jährige mit seinen 39 Bundesliga-Spielen für Hertha BSC (2005 bis 2008, unterbrochen durch eine einjährige Ausleihe an RW Esssen), 56 Zweitliga-Partien für Erzgebirge Aue (ab 2013) und den SV Sandhausen (ab 2015) sowie Stationen in den Fußball-Oberhäusern Russlands, Norwegens und Ungarns „soll die Erfahrung mitbringen, die unsere junge Mannschaft braucht“, hofft Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg: „Und weil er bisher vereinslos war, darf er sofort auflaufen.“

Am Montag war der Nigerianer mit seiner Familie nach Rehden gekommen. „Die Mannschaft ist cool“, fasste der Routinier seine ersten Eindrücke zusammen: „Jetzt freue ich mich, dass ich endlich wieder spielen kann.“

Sein Stammplatz scheint offenbar bis auf Weiteres sicher zu sein, wie Trainer Benedetto Muzzicato nach Okoronkwos Debüt durchblicken ließ: „Wer ihn und Santiago Aloi heute gesehen hat, dürfte erkannt haben, dass uns diese beiden Verstärkungen sofort weiterhelfen.“ Denn der Argentinier Aloi ist ebenfalls ganz frisch dabei – offiziell vorgestellt am 30. August, aber erst seit Donnerstag im Training. „Aber es ist schon beeindruckend, wie Santi ein Spiel lesen kann“, schwärmte sein neuer Trainer. 

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mehr Contra als Pro: Wolfgang Schütte schmeißt hin

Mehr Contra als Pro: Wolfgang Schütte schmeißt hin

Mehr Contra als Pro: Wolfgang Schütte schmeißt hin

Kommentare