Fehlende Lizenz der Knackpunkt

Wnuck muss in Rehden gehen

+
Nach dem Saisonende ist für Trainer Björn Wnuck beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden Schluss.

Rehden - Von Arne Flügge. Die Bombe platzte gestern Abend: Trainer Björn Wnuck muss am Saisonende beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden gehen.

Da der 29-Jährige noch nicht die vom Verband geforderte A-Lizenz besitzt und der Club keine Strohmann-Lösung favorisiert, muss sich Wnuck nach einem neuen Trainerposten umschauen. Die Mannschaft wurde am Abend informiert.

„Wir sind Björn sehr dankbar, dass er nach der Trennung von Predrag Uzelac eingesprungen ist. Er hat hier in Rehden sehr gute Arbeit gemacht“, sagte BSV-Boss Friedrich Schilling gestern Abend. Allerdings müsse sich der Verein an die Statuten des Verbandes halten. Bislang hatte Wnuck, der die C-Lizenz besitzt und sich gerade zum B-Lehrgang angemeldet hat, mit einer Ausnahmegenehmigung gearbeitet, die definitiv nicht verlängert wird. Und einen A-Lizenzinhaber im Schatten von Wnuck nur zu installieren, damit der Coach weitermachen kann, „damit würden wir uns unglaubwürdig machen. Obwohl wir sehr lange hin- und herüberlegt haben“, ergänzte Rehdens Sportvorstand Markus Kompp.

Zumal sich der BSV Rehden bei der Lizenzvergabe vor einigen Wochen gegenüber dem Verband verpflichtet hatte, sich an dessen Satzung zu halten. „Wir können nicht einerseits auf unsere Rechte pochen und dann einfach die Vorschriften des Verbandes ignorieren. Ich musste zusagen, dass wir zum 1. Juli einen A-Lizenzinhaber installieren“, meinte Schilling.

Daher, so Schilling, habe er sich bereits vor geraumer Zeit mit Wnuck unterhalten. „Ich habe ihm gesagt, dass ich auch parallel mit Trainern sprechen werde“, sagte der 62-Jährige. Und es scheint sich bereits eine Lösung abzuzeichnen. Schilling hat einen erfahrenen Coach mit der nötigen Lizenz an der Angel. Wer das ist, verrät er freilich nicht. Die Gespräche verliefen aber vielversprechend. Und wenn Schilling von einer Geschäftsreise zurückkehrt, sollen weitere Verhandlungen folgen. „Wenn wir uns einigen können und uns kein anderer Club diesen Trainer wegschnappt, kann es schnell gehen, dass wir einen neuen Coach präsentieren“, kündigte Schilling an. Im Gespräch ist eine Vertragsdauer von zwei bis drei Jahren für den Neuen.

Björn Wnuck wird dem BSV Rehden in einer anderen Position nicht erhalten bleiben. Er wird den Club verlassen. „Wir haben Björn andere Dinge angeboten, um ihn weiter an den BSV Rehden zu binden“, erklärte Schilling. Aber den Gesprächen habe er entnommen, dass der Trainer lieber für einen höherklassigen Verein verantwortlich zeichnen möchte. Schilling: „Das ist auch sein gutes Recht.“

Beispielsweise könnte Wnuck, der Rehden zum Klassenerhalt, in den DFB-Pokal und ins NVF-Pokalfinale geführt hat, mit seiner bisherigen Lizenz einen Oberliga-Verein trainieren und nebenbei seine weiteren Trainerscheine machen. „Er wird seinen Weg gehen“, ist sich Schilling sicher, „und eines Tages einen Regionalligisten trainieren. Björn ist noch jung. Vielleicht kehrt er ja mal wieder zum BSV Rehden zurück.“

Ausschließen will Björn Wnuck das nicht, doch mit seiner Zukunft hat er sich noch nicht detailliert beschäftigt. „Ich warte jetzt erstmal ab, was kommt“, sagte er gestern am späten Abend: „Natürlich hätte ich gerne weitergemacht, aber es gibt nun einmal diese klare Regelung.“ Die allerdings vielleicht überdacht werden sollte. Wnuck: „Das ist mir zu starr, ich würde mir da etwas mehr Flexibilität wünschen. So wird jungen Trainern eine große Chance genommen.“

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare