Zweitherren-Coach übernimmt Rehden

Wnuck ist der Interimstrainer

+
Björn Wnuck zeichnet ab sofort für das Rehdener Regionalliga-Team als Interimstrainer verantwortlich.

Rehden - Nach dem völlig überraschenden Abgang von Trainer Predrag Uzelac vor dem Spiel am Sonntag gegen die Wolfsburger Reserve (wir berichteten) dreht sich das Trainer-Karussell beim Regionalligisten BSV Rehden schon auf Hochtouren.

Bereits gestern lagen Vereins-Chef Friedrich Schilling zehn Anfragen von Trainern vor, die gern an den Waldsportstätten arbeiten würden.

Doch zunächst einmal geht es Schilling darum, eine kurzfristige Lösung der nächsten Tage und vielleicht Wochen zu finden, um Co-Trainer Jacek Burkhardt zu entlasten. „Das muss sein. Jacek kann nicht für 25 Leute das Training leiten. Wir brauchen einen Übergangstrainer“, erklärte Schilling.

Und der wurde gestern Nachmittag aus den eigenen Reihen auch gefunden. Die nächste Einheit wird Björn Wnuck (28), sonst beim BSV für die zweite Herren (Bezirksliga) verantwortlich, leiten. Es ist auch wahrscheinlich, dass Wnuck beim nächsten Punktspiel am Sonntag um 17.00 Uhr in Wilhelmshaven auf der Bank sitzt. „Vorher werden wir unseren neuen Mann wohl kaum verpflichten können“, vermutet Schilling. Für die zweite Herren trägt in dieser Zeit Co-Trainer Maarten Schops mehr Verantwortung.

Auch 24 Stunden nach seinem Rücktritt war Uzelac zu keiner Stellungnahme über seine Beweggründe des Abschieds bereit. Der 47-Jährige meinte gestern nur kurz und knapp: „Kein Kommentar.“ töb

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare