Magdeburgs Coach ein heißer Kandidat

Wird Petersen neuer Trainer in Rehden?

+
A. Petersen

Oldenburg - Nein, Friedrich Schilling wollte auch gestern die Katze nicht aus dem Sack lassen. Auf die Frage, wer denn nun in der kommenden Saison Trainer beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden wird, wich der Vereinsboss aus und bediente die branchenüblichen Formulierungen: „Die Sache muss in Ruhe überlegt werden, Schnellschüsse gehen meistens in die Hose.“

Doch sehr lange muss Schilling wohl nicht mehr grübeln, denn bereits vor Tagen hatte der 62-Jährige bestätigt, einen Wunschkandidaten gefunden zu haben. Und die Verhandlungen mit dem Regionalliga-erfahrenen Coach sind anscheinend positiv verlaufen. „Von Grundsatz her sind wir uns einig“, bestätigte Schilling gestern immerhin. Heute sollen nur noch letzte Dinge geklärt werden. Bereits morgen könnte der neue Trainer dann präsentiert werden.

Und mit wem hat Schilling nun intensiv verhandelt? Der BSV-Chef schweigt, doch dem Vernehmen nach gilt Andreas Petersen, Vater von Werder-Stürmer Nils Petersen und derzeit Trainer beim 1. FC Magdeburg in der Regionalliga Nordost, als heißester Kandidat. Sein am Saisonende auslaufender Vertrag in Magdeburg wird nicht verlängert. Grund dafür ist die fehlende Fußballlehrer-Lizenz, die der 53-Jährige beim angestrebten Aufstieg des Clubs in die 3. Liga jedoch benötigen würde. Also ein ähnlich gelagerter Fall wie beim jetzigen Rehdener Trainer Björn Wnuck. Schilling: „Ich kommentiere keine Namen.“ · flü

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare