1:1 in Neumünster – doch Trainer Wnuck geht die erste Halbzeit an die Substanz

Winkelmann nimmt Maß und erzwingt Rehdens Punkt

+
Rehdens Kiala Kifuta (li.) bekam gestern häufiger die Härte von Neumünsters Gentian Durak zu spüren ·

Aus Neumünster berichtet Cord Krüger. Am Ende hatten es alle vom VfR Neumünster plötzlich wieder eilig – selbst die eine halbe Stunde zuvor eingenordeten Balljungen, die sich seit dem Tor von Christopher Kramer nicht mehr für den BSV rühren durften.

Doch nach jener 90. Minute, in der Marius Winkelmann per Gewaltschuss aus der dritten Reihe Rehdens Ausgleich erzwang, wollte Neumünster wenigstens noch einen Konter setzen. Aber es blieb beim 1:1 (0:0) – dem achten Regionalliga-Spiel des BSV in Folge ohne Niederlage.

„Wir haben uns den Punkt erzwungen“, urteilte Rehdens Rechtsverteidiger Viktor Pekrul: „Aber es war ärgerlich, dass wir wieder nur eine Halbzeit das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten.“

Im ersten Durchgang kontrollierte der VfR das Geschehen – und das ging Interimstrainer Björn Wnuck an die Substanz: „Da predige ich seit Wochen wie ein oberster Kirchenherr, dass wir vom Start weg Präsenz auf den Platz bringen müssen, aber wir zeigen nicht unsere Qualität. Das ist nervenaufreibend und kräftezehrend.“

So musste er nach dem Anpfiff mit ansehen, wie ein 35-Meter-Schuss von Finn Lasse Thomas nur knapp über BSV-Torwart Milos Mandic und den Kasten

rauschte (7.), Michael Harrer ebenfalls knapp drüber schoss (9.), ein Freistoß von Kevin Igreso vorbei ging (30.) und Jakob Olthoff den Außenpfosten prüfte (38.). Auf Rehdener Seite hingegen gab Paulo Sereno den einzigen Schuss aufs Tor von Marc Kassler ab, der mit diesem Freistoß kein Problem hatte (26.). „Das war viel zu wenig von uns“, räumte Pekrul ein.

Dementsprechend beendete Wnuck zur Pause den Arbeitstag von Jeff-Denis Fehr und brachte für ihn Christian Hegerfeld im linken offensiven Mittelfeld. „Ich verstehe nicht, warum Jeff nicht das zeigt, was er im Training bringt. Da haben seine Gegenspieler regelmäßig einen richtigen Hals“, berichtete Wnuck. Doch allein an Fehr darf niemand Rehdens Passivität des ersten Durchgangs festmachen. Seine Kollegen gingen nicht entschlossen genug in Zweikämpfe sowie Kopfballduelle und ließen sich von den ziemlich tief stehenden Hausherren oft gefährlich auskontern.

Nach der Pause zeigte der BSV mehr Biss – erwischte aber schnell die kalte Dusche: Christopher Kramer setzte sich ungestört durch und knallte die Kugel über den Innenpfosten ins Tor (54.). Danach bekamen besagte Balljungen ihre Einweisung zur Spielverzögerung beim Bedienen der Rehdener – und BSV-Chefstratege Kevin Artmann kam trotz seiner noch nicht auskurierten Wadenprobleme aufs Feld. Mit ihm als starken Antreiber rannten die Gäste permanent auf den VfR-Strafraum zu, doch Kassler hielt einen Schuss von Sereno (65.), Kiala Kifuta rauschte knapp an einer Sereno-Flanke vorbei (67.), und Kassler glänzte bei einem Artmann-Freistoß (80.).

Anschließend wäre die Messe für Wnucks Team plötzlich „gelesen gewesen“, wie er gestand. Doch Ermir Zekjiri brachte das Kunststück fertig, aus kurzer Distanz frei vor Keeper Mandic daneben zu schießen (82.), und Hannes Schäfke scheiterte mit einem von Viktor Pekrul an Kramer verursachten Foulelfmeter. Diesmal hielt Mandic jedoch nicht wie am Sonntag zuvor gegen Norderstedt, sondern Kramer drosch drüber. „Wir machen ihm da alle keinen Vorwurf“, knirschte VfR-Trainer Ervin Lamke mit den Zähnen, „aber jetzt möchte ich nochmal alle die hören, die ihn als etatmäßigen Schützen gefordert haben.“

So kam Rehden doch noch zum Punkt, weil Marius Winkelmann nach einem zunächst geblockten Schuss von Alexander Neumann den zweiten Ball verwertete. „Acht Spiele ungeschlagen – jetzt können wir mit breiter Brust am Freitag zum Top-Spiel nach Meppen fahren“, meinte Pekrul.

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare