Türker, Ahlefelder und Philippi neu im Kader / Becker spielt nur noch Zweite / Winter steigt aus

Bezirksligist BSV Rehden II rüstet auf

+
Rehdens Trainer Daniel Gunkel (l.) und Teammanager Sören Geske (r.) präsentieren bei Schnee die Neuzugänge Taskin Türker (Zweiter v. l.) und Sven Ahlefelder. Es fehlt Marcel Philippi.

Rehden - Drei neue Mittelfeldmänner für den BSV Rehden II: Der Fußball-Bezirksligist sicherte sich während der Winterpause die Dienste von Taskin Türker, Sven Ahlefelder und Marcel Philippi. Hinzu kommen noch zwei „gefühlte Neuzugänge“: Mittelfeldspieler Patrick Fröhling hat seinen Kreuzbandriss auskuriert und stieg wieder ins Training ein. Und Torwart Tim Becker, seit zwei Jahren steter Pendler zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft des BSV, will sich jetzt ausschließlich dem Bezirksliga-Team widmen. Bisher hatte Becker in beiden Teams mittrainiert, stand oft als Ersatzkeeper im Kader des Regionalligisten und hütete tags darauf das Tor des Bezirksligisten.

Der 32-Jährige Türker wechselt vom TuS Dielingen in die Waldsportstätten und soll „in die Rolle des spielenden Co-Trainers hineinwachsen“, schildert Matthias Giese, zweiter Vorsitzender des BSV: „Er wird uns mit seiner Erfahrung und seinem fußballerischen Potenzial sehr helfen“ – davon ist Giese überzeugt.

Vom TV Bohmte lotste der BSV Sven Ahlefelder (21) als seinen „absoluten Wunschspieler für die rechte Außenbahn“, verrät Giese: „Bereits im Derby-Cup vor der Saison in den Waldsportstätten ist uns dieser schnelle und technisch starke Offensivspieler aufgefallen. Wir freuen uns sehr, dass Sven sich für den BSV entschieden hat.“

Ahlefelder spielte in der A-Jugend-Regionalliga von Viktoria 08 Georgsmarienhütte, ehe es ihn im Herrenbereich zum TV Bohmte zog. Die Rehdener Verantwortlichen um Trainer Daniel Gunkel trauen Ahlefelder sogar zu, an den Regionalliga-Kader heranzuschnuppern. „Wenn er sich richtig reinhängt und hart an sich arbeitet, traue ich ihm das zu“, urteilt Gunkel.

Das könnte auch für Philippi gelten. Der 19-Jährige reifte in der eigenen Jugend vom JFV RWD (Rehden-Wetschen-Diepholz) zum Herrenspieler und sammelte beim VfL Osnabrück II in der Oberliga erste Erfahrungen im höherklassigen Fußball. Sein Studium und den Aufwand beim VfL konnte er nicht mehr unter einen Hut bringen, so dass sich für den BSV kurzfristig diese tolle Möglichkeit der Verstärkung ergab. „Marcel wird seine Einheiten im Regionalliga-Team bekommen und sich zeigen können“, verspricht Gunkel.

Nicht mehr für den BSV aktiv sein kann Joshua Winter, der den zeitlichen Aufwand aus Studium in Oldenburg und Fußball in Rehden nicht mehr auf sich nehmen möchte.

ck

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Kommentare