Trainer kommt von Arminia Hannover / Regionalligist holt Stürmer Zaniewski

Kiene übernimmt Rehden

+
Der 36-jährige Alexander Kiene wird nach der Winterpause neuer Trainer des Regionalligisten BSV Rehden.

Rehden - Von Arne Flügge. Während die Spieler im Weihnachtsurlaub sind, haben die Verantwortlichen von Fußball-Regionalligist BSV Rehden am Wochenende die Weichen für die Rückrunde gestellt: Alexander Kiene, zuletzt bei Oberliga-Aufsteiger Arminia Hannover unter Vertrag, wird neuer Trainer in Rehden. Das bestätigte Vereinsboss Friedrich Schilling gestern. Der 36-jährige Kiene wird seinen Job am 7. Januar antreten. Zudem haben die Rehdener einen neuen Stürmer verpflichtet. Lukasz Zaniewski heißt der Angreifer, ist 23 Jahre jung und spielte zuletzt bei Legionovia Legionowo in der zweiten polnischen Liga.

In erster Linie ist Schilling aber froh, die Trainerfrage geklärt zu haben. „Ich kenne Alexander schon lange. Als junger Mann ist er mit Hameln in die Oberliga aufgestiegen. Das hat mir schon imponiert“, meinte der Rehdener Vereinschef: „Auch mit Arminia Hannover hat er in diesem Jahr den Oberliga-Aufstieg geschafft.“

Kiene, der sich zum Ende der Hinrunde bereits einige Spiele des BSV Rehden angeschaut hat und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 erhält, hatte Schilling schon länger im Auge gehabt: „Man hat immer Kandidaten, die irgendwann einmal theoretisch in Frage kommen könnten.“ Nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Kiene löste am Samstag seinen bis Ende der Saison laufenden Vertrag in Hannover auf und ist nun bereit für das Abenteuer Klassenerhalt in Rehden. Der Arminia-Vorstand um Frank Willig legte Kiene keine Steine in den Weg. „Wir freuen uns, dass wir nicht nur für Spieler, sondern auch für Trainer ein Sprungbrett sind“, erklärte Willig.

Bahn frei also für Kiene, und der freut sich auf seine neue Aufgabe. „Ich bin ein junger, ehrgeiziger Trainer, der höher kommen möchte“, sagte der 36-Jährige gestern Abend gegenüber dieser Zeitung: „Ich möchte mich beweisen, und da ist der nächste logische Schritt die Regionalliga. Ich bin froh, dass ich in Rehden jetzt diese Chance erhalte.“

Am Donnerstagabend hatte sich der A-Lizenzinhaber in Rehden auf die Zusammenarbeit verständigt. „Es ist für mich eine sehr große Herausforderung und ein großer Anreiz, die Klasse zu halten“, meinte der Lehrer.

Kiene ist sich bewusst, dass die Aufgabe nicht leicht werden wird. „Ich denke aber, dass die Mannschaft das Potenzial hat, die Klasse zu halten. Wir werden uns ab Januar zielgerichtet vorbereiten, und ich werde versuchen, meine Ideen und Impulse einzubringen“, erklärte Rehdens künftiger Coach: „Es geht darum, jetzt Siege einzufahren. Die Mannschaft war oft nahe dran. Jetzt wollen wir diesen nächsten Schritt tun.“ Wichtig sei es, ein Team zu formen und auf den Platz zu stellen, „das den Abstiegskampf annimmt, das Leidenschaft und die absolute Identifikation mit dem Club zeigt“.

Daniel Gunkel hat nach dem Rücktritt von Andreas Petersen bereits viel daran gearbeitet. „Daniel hat einen richtig guten Job gemacht und der Mannschaft wieder Leben eingehaucht“, lobte Schilling den 34-Jährigen. Und daher wird der Ex-Profi dem BSV Rehden auch erhalten bleiben. Gunkel wird künftig Teamkoordinator zwischen der ersten und zweiten Mannschaft. „Wir wollen, dass er weiter ganz dicht an den Spielern dran bleibt“, erklärte Schilling.

Was dem designierten Trainer Alexander Kiene nur recht ist. „Wir hatten ein sehr gutes Gespräch und sind in vielen Punkten auf einer Wellenlänge“, sagte der Coach, „ich denke, es wird gut passen.“ Es sei von großem Vorteil, weil Gunkel sich hervorragend im Verein und in der Mannschaft auskennt, die Perspektive als Spieler und Trainer in Rehden kennengelernt hat. „Das wird mir eine große Hilfe sein“, glaubt Kiene. Ebenso die Unterstützung von Co-Trainer Jacek Burkhardt, der auch bleiben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare